Die Ausgrenzung durch andere ist verletzend. Wer gemobbt wird, fühlt sich zurückgesetzt reagiert mit Wut oder Trauer.      +++       Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation brachte es an den Tag: der Klimawandel beeinflusst auch die Gesundheit. Untersucht hat die Studie den Einfluss von Wetter, Luftverschmutzung und Verseuchung von Lebensmitteln und Wasser auf das menschliche Befinden. Allgemeine Ergebnisse: Die Welt wird wärmer und das beeinflusst natürlich auch Fauna und Flora - die gute sowie die böse.Einige Ergebnisse der Studie sind:-Etwa zwei Prozent aller Durchfall- und Malariaerkrankungen sind durch klimatische Änderungen bedingt, denn die vermehrten Regenfälle erhöhen die Feuchtigkeit und die Krankheit-auslösenden Bakterien können sich besser vermehren.-Die Sommer wurden in den 90er Jahre immer heißer und kosteten etwa 20 000 Menschenleben. Zwar ließe sich dies nicht ursächlich auf den Treibhauseffekt zurückführen, so die Studie, aber der Trend hin zu hohen sommerlichen Temperaturen habe eindeutige Tendenz.      +++      
Home Impressum Datenschutz Kontakt Notdienstplan

Informationen

Adresse:
Ludwigs-Apotheke
Ludwigstr. 50
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel. 49 / (0) 88 21 / 48 97
Fax. +49 / (0) 88 21 / 94 70 21

Unsere Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr.
08.30 bis 18.00 Uhr
Samstags
08.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Psyche

Depression - Dunkelheit in der Seele

Tiefe Traurigkeit bestimmt das Dasein - Wer unter Depressionen leidet, ist nicht in der Lage, seinem normalen Leben nachzugehen. Denn die Niedergeschlagenheit nimmt jeden Handlungsantrieb. Die „Depression“ zählt zu den affektiven Störungen, also zu den Gemütskrankheiten, die sich symptomatisch durch eine längeranhaltende...
weiterlesen

Auswege aus der Sackgasse Suizid

Ben war ein Siegertyp. Er hatte sein Leben lang erfolgreich eine kleine Firma geleitet. Als er in den Ruhestand ging, sah man ihn oft in seinem Garten. Er engagierte er sich außerdem ehrenamtlich. Eines Tages erschien er nicht zu dem Treffen des gemeinnützigen Vereins. Seine Bekannten riefen bei ihm an, aber niemand meldete sich. Als die...
weiterlesen

Fördert Depressionen: Gelernte Hilflosigkeit und pessimistischer Attributionsstil

Wiederholte Misserfolgserfahrungen führen bei einigen Menschen zu Passivität. Personen, welche die Erfahrung machen, dass sie durch ihr eigenes Handeln keine positiven Konsequenzen herbeiführen können, ziehen sich schneller aus dem sozialen Leben zurück, als Menschen, die an ihre Selbstwirksamkeit glauben, und werden depressiv. Warum das so...
weiterlesen

Lithiumsalze zur Therapie bipolarer Störungen

Lithium wird zur medikamentösen Behandlung von biopolaren Störungen und Manien benutzt. Es handelt sich um ein einwertiges Alkalimetall, dessen Salze psychoaktive Wirkung besitzen. Die Einnahme körperverträglicher Dosen führt dazu, dass sich die Stimmung bei Menschen mit Affektstörungen wie zum Beispiel der bipolaren Störung, normalisiert und...
weiterlesen

Konstruktion und Anwendung psychologischer Testverfahren

In den 50er Jahren sorgte die sogenannte „Vicary-Studie“ für Aufsehen. Es war bekannt geworden, dass unwissenden Kinobesuchern während des Hauptfilms unterschwellige Botschaften präsentiert worden waren. Durch das 1/3000 Sekunde kurze Einblenden visueller Reize wie der Sätze „Iss Popcorn“ und „Trink Cola-Cola“ wollten die Betreiber offenbar den...
weiterlesen

Kreative Pharmakonzerne: Seelenleiden werden zur Volkskrankheit

Die Zahlen sind erschreckend. Immer mehr US-Amerikaner leiden unter der bipolaren Störung. Selbst bei Kindern scheint die Manische Depression, wie das Seelenleiden früher genannt wurde, immer häufiger aufzutreten. Dabei gingen Experten lange Zeit davon aus, dass bipolare Störungen nicht vor dem Erreichen des Jugendlichenalters auftreten. Dass...
weiterlesen

Wenn Sorgen das Leben bestimmen: Die generalisierte Angststörung

Ständige Sorgen begleiten das Leben von Menschen, die unter einer generalisierten Angststörung leiden. Im Gegensatz zu der Phobie, bei der die Angst auf spezielle Objekte oder Situationen gerichtet ist, tritt die Angst bei dieser psychischen Störung frei flottierend auf. Das heißt, sie durchzieht sämtliche Bereiche des Lebens. Im klinischen...
weiterlesen

Wir sind viele - Die multiple Persönlichkeit

"Wir sind viele", sagt die junge Frau und meint damit sich selbst. Sie ist eine multiple Persönlichkeit - Viele Seelen wohnen in ihrer Brust. Ursache dieser psychopathologischen Störung sind meist Missbrauchs - oder Gewalterfahrungen der frühen Kindheit. Um sich von dem zugefügten Schmerz, dem psychischen Leid abzugrenzen, spaltet sich die...
weiterlesen

Stress - Phänomen unserer Leistungsgesellschaft ?

Ständig prasseln Informationen auf uns ein – Radio, Fernseher, Fax und Telefon scheinen in unserer Leistungsgesellschaft ständige Begleiter zu sein und nie zu verstummen. Die Welt wird immer schnelllebiger und die Ansprüche der Arbeitgeber scheinbar immer höher: Um acht Uhr morgens ins Büro. Stundenlanges Sitzen vorm PC, keine Zeit zu...
weiterlesen

Zwischen Raserei und Resignation - Die Bipolare Störung

In den USA ist die biploare Störung längst zum Psycho-Trend geworden. Immer mehr US-Bürger scheinen darunter zu leiden. Längst nutzen Pharmakonzerne die Angst der Menschen vor den Symptomen, um ihren Absatz zu steigern. Mittlerweile werden selbst Kindern Medikamente gegen die psychische Störung verschrieben. Dabei gingen die Wissenschaftler...
weiterlesen

Was sind Emotionen ?

Trotz aller Unterschiede haben wir eins gemeinsam, unsere Gefühle. Sie sind angeboren und werden von allen Menschen in gleicher Weise gezeigt. Schon Kleinkinder lächeln ihre Mutter an, ihre Mimik und Gestik unterscheidet sich kaum von der Erwachsener. Freude, Trauer, Wut, diese emotionalen Regungen werden in allen Kulturen gleich ausgedrückt....
weiterlesen

Panikstörung

Plötzlich überfiel die Frau überwältigende Angst. Wie aus heiterem Himmel geriet sie in Panik. Schweißausbruch, zitternde Hände und das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen, sind typische Anzeichen einer Panikattacke. Oft haben die Betroffenen urplötzlich Angst, ihr Herz könnte versagen. Attacken überwältigender Panik sind das Charakteristikum...
weiterlesen

Elektrokrampftherapie (EKT)

Die Elektrokrampftherapie (EKT) stellte lange Zeit die einzige Methode zur Behandlung von Depressionen dar. Entwickelt wurde sie in den USA im Jahr 1930. Heutzutage wird sie nur noch selten angewandt. In den meisten Fällen werden Depressionen medikamentös, eventuell in Verbindung mit einer Verhaltenstherapie, behandelt. Einer EKT...
weiterlesen

Stress entsteht im Kopf

Stress ist ein populärer Begriff. Im Alltag fallen oft Ausdrücke wie „immer dieser Stress“, „das macht der Stress“ oder „ich bin gestresst“. Immer mehr Menschen leiden unter Stress. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Stress zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts erklärt. Die Symptome kennt jeder. Physiologische...
weiterlesen

Erfolgreiche Stressbewältigung - Strategien zum Entspannen und Genießen

Viele Menschen fühlen sich ständig gestresst. Die Anforderungen unserer modernen Welt haben Stress laut WHO zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts gemacht. Dauerstress schwächt das Immunsystem, führt zu Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Schlafstörungen, Nervosität, Depressionen und zahlreichen weiteren körperlichen...
weiterlesen

Gesundheitsthemen